Was soll ich werden?

Was soll ich werden?
Karriere im Romantik Hotel Residenz am See


Liebe Leser,

die Wahl der Berufsausbildung gehört zu den wichtigsten Entscheidungen im Leben. Die Frage „Was
soll ich werden?“ beschäftigt junge Menschen und damit ihre Familie häufig lange Zeit. Denn jeder
wünscht sich, langfristig in dem gewählten Beruf glücklich zu werden, seine Talente einsetzen zu
können, Anerkennung zu finden und finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen.
Voraussetzung für eine erfolgreiche Berufswahl ist es, die eigenen Stärken zu erkennen und
Zielvorstellungen zu entwickeln. Neben den Fragen „Was kann ich? Was will ich?“ gibt es jedoch
weitere Aspekte zu beachten. „Welche Branche hat Zukunft und welche Berufe sind langfristig
gefragt?“
Darauf gibt es für mich nur eine Antwort: die Hotellerie und Gastronomie. Unsere Branche hat
Wachstumspotenzial, sie ist vielseitig und zukunftsorientiert. Wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig
bietet die Hotellerie und Gastronomie jungen Menschen Karrierechancen und
Aufstiegsmöglichkeiten.
Aber nicht nur das: Ich als Inhaber eines Romantik Hotels lege Wert darauf, für die Auszubildenden
und Nachwuchskräfte ein verlässliches, vertrauensvolles Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem sie sich
gemäß ihren Neigungen und Charakteren entfalten können und genau den Platz finden, an dem sie
sich wohl fühlen. Als mittelständischer Unternehmer mit starken Wurzeln in der Region weiß ich um
die Verantwortung, die ich übernehme, wenn ich jungen Menschen den Berufsstart ermögliche. Das
Potenzial, das in unserem Nachwuchs liegt, gilt es zu entdecken und zu fördern. In wenigen Jahren
kann aus einem Auszubildenden ein Empfangschef, Restaurantleiter, Küchenchef, Verkaufsleiter,
Bankettmanager, eine leitende Hausdame oder ein Hotelmanager geworden sein. Manch einer wird
vielleicht später als Unternehmer sein eigenes Hotel eröffnen.
So bunt und abwechslungsreich wie die Berufsbilder ist auch die Branche selbst. Es gibt die
unterschiedlichsten Hotels, vom Luxusresort bis zum Hostel, vom Businesshotel bis zum Baumhotel.
Überall dort sind Fachkräfte gefragt: Profis, die Kompetenz mit Kreativität und Gastgeberqualitäten
verbinden. Die Basis hierfür ist die fundierte Ausbildung, die ich jungen Menschen gerne geben
möchte.


Ich freue mich auf Ihre Bewerbung!


Ihr
Manfred Lang

  


Warum sich die Ausbildung bei Romantik Hotel Residenz am See lohnt:

Meine Vorteile

  • Romantik Hotels stehen für Qualität und gehören in ihren Regionen zu den Besten
  • Flache Hierarchien bedeuten kurze Wege zum Hotelier
  • Eigenverantwortung, Kreativität und Flexibilität werden groß geschrieben
  • Entscheidungsfreiheit und kurze Kommunikationswege fördern die Effektivität
  • Durch die hohe Individualität und Nähe zum Gast werden Teamgeist und Sozialkompetenz erlebbar
  • Die Romantik Hotel Kooperation bietet Weiterbildungs- und Schulungsprogramme an
  • Azubi-Austauschwochen einmal pro Jahr innerhalb der Romantik Hotel Kooperation
  • Alle zwei Jahre organisiert die Kooperation den Romantik Mitarbeiter-Kongress
  • Transfermöglichkeiten in andere Romantik Hotels auch im europäischen Ausland
  • Romantik Mitarbeiter Card bietet Vorteile für Mitarbeiter und deren Familie

 

Meine Weiterbildungsmöglichkeiten

Es gibt wohl nur wenige Berufszweige wo sich deine Karriere so schnell entwickeln kann und eine Tätigkeit im Ausland so einfach zu organisieren ist. Nach der Ausbildung haben Sie selbstverständlich auch die Möglichkeit eine spannende Aufgabe bei uns im Romantik Hotel Residenz am See zu übernehmen. Oder sollte es Sie in die Ferne ziehen: wir sind über die Romantik Hotels und Jeunes Restaurateurs sehr gut vernetzt und helfen Ihnen gerne bei Ihren weiteren Stationen.

Deutschland hat in der Fort- und Weiterbildung im Hotel- und Gastronomiegewerbe einiges zu bieten. Es gibt zahlreiche empfehlenswerte Fachhochschulen und Akademien. Wir haben hier einige für Sie aufgelistet.

Nach einem erfolgreichen Abschluss stehen Ihnen alle Tore in der Welt der Hotellerie und Gastronomie offen. Ob im In- oder Ausland, je besser Ihre Qualifikation und Eignung, desto besser sind Ihre Aufstiegschancen.

 

Hotelfachschulen

  • WIHOGA Dortmund
  • Hotelfachschule Heidelberg
  • Fachschule für Hotelbetriebswirtschaft Koblenz
  • Hotelfachschule Bad Wörishofen

Abschluss: Staatlich geprüfter Betriebswirt / Hotelbetriebswirt

 

Duale Hochschulen / Berufsakademien

  • Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg
  • Internationale Berufsakademien (verschiedene Standorte)

Abschluss: Bachelor

 

Fachhochschulen / Business Schools

  • Hochschule Heilbronn
  • International School of Management (ISM), Dortmund
  • Internationale Fachhochschule Bad Honnef, Bonn

Abschluss: Bachelor, Master

 

Praktische Tipps

 

Der Bewerbungszeitraum

„Der frühe Vogel fängt den Wurm“ lautet ein bekanntes Sprichwort. Je früher Sie sich für einen Ausbildungsberuf und die für Sie infrage kommenden Betriebe entscheiden, desto eher können Sie Ihre Bewerbung versenden und haben so bessere Chancen auf Ihren Traumjob. Bei begehrten Hotels ist es ratsam, sich schon ein Jahr vor Beginn der Ausbildung zu bewerben. Allgemein gilt, dass die Bewerbungsunterlagen für das im August / September beginnende Ausbildungsjahr am besten im Frühjahr versendet werden sollten.

 

Das Praktikum

Ein wichtiges Auswahlkriterium bei der Ausbildungsplatzvergabe ist die praktische Erfahrung, die der Bewerber bereits gesammelt hat. Es macht also Sinn, wenn Sie sich für die Ferien einen Praktikumsplatz oder einen Ferienjob in einem gastgewerblichen Betrieb suchen und sich so schon einmal mit der Arbeitswelt vertraut machen können. Das zeigt dem Personalchef Ihr Interesse an der Branche und bringt Ihnen wertvolle Erfahrungen.

 


 

 

 

Ausbildung zum Koch / zur Köchin

Restaurantfachleute lesen den Gästen jeden Wunsch von den Augen ab, arbeiten im Restaurant, am Buffet und an der Bar. Sie servieren Getränke und Speisen und arbeiten mit einem Kassensystem. Die Ausrichtung von Tagungen und Festlichkeiten ist ein weiterer Schwerpunkt dieses abwechslungsreichen Berufs.

Meine Karrierechancen

Restaurantfachleute können in den Bereichen Restaurant und Bar vom Commis de Rang bis zum Abteilungsleiter, Restaurantdirektor oder Wirtschaftsdirektor (F&B-Manager) aufsteigen. Durch die Ausbildung erhalten Restaurantfachleute ideale Voraussetzungen für Positionen im Bankett- und Veranstaltungswesen oder für die selbständige Führung eines gastgewerblichen Betriebs.

Mein Anforderungsprofil

  • Mindestens Hauptschulabschluss, Mittlere Reife empfohlen
  • Organisations- und Verkaufstalent
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Umgangsformen
  • Rasches Auffassungsvermögen
  • Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil

Meine Aufgaben

  • Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
  • Arbeitsplanung
  • Warenwirtschaft
  • Küchen- und Servicebereich
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Ausrichten von Festlichkeiten und Veranstaltungen

Meine Ausbildung

  • Ausbildungsdauer 3 Jahre (Verkürzung auf 2,5 Jahre mit Abitur möglich)
  • 1 Tag bzw. 2 Tage pro Woche Schule oder Blockunterricht
  • Vergütung: abhängig vom Betrieb und Bundesland

Meine zusätzliche Unterstützung vom Betrieb:

  • Unser Ziel ist Ihr Abschluss als einer der Prüfungsbesten
  • Praktiken in anderen befreundeten Betrieben
  • Interne Schulungen und Weiterbildung
  • intensive Prüfungsvorbereitung und ganz Vieles, was den menschlichen und fachlichen Unterschied macht

 


 

 

 

Ausbildung zum / zur Restaurantfachmann / -frau

Köche kreieren Gerichte für die unterschiedlichsten Ansprüche. Um die Speisen herzustellen, benötigen sie neben handwerklichem Geschick auch das Wissen über moderne küchentechnische Zubereitungsarten. Planung und Kalkulation von Menüfolgen dürfen ebenso wenig fehlen wie die Beratung von Gästen.

Meine Karrierechancen

Köche beginnen ihre Karriere als Commis de Cuisine und können bis zum Küchendirektor oder Wirtschaftsdirektor (F&B-Manager) aufsteigen. Die Einsatzmöglichkeiten eines Kochs sind vielseitig, sei es in der Küche eines Restaurants, Hotels oder Kurbetriebs, einer Kantine oder gar eines Kreuzfahrtschiffs. Durch ihre Ausbildung erwerben Köche ideale Voraussetzungen für die selbständige Führung eines gastgewerblichen Betriebs.

Mein Anforderungsprofil

  • Mindestens Hauptschulabschluss, Mittlere Reife empfohlen
  • Organisationstalent
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Umgangsformen
  • Rasches Auffassungsvermögen
  • Handwerkliches Geschick und Kreativität
  • Gute körperliche Verfassung
  • Kalkulatorische Fähigkeiten

Meine Aufgaben

  • Zubereiten und Herstellen von Speisen
  • Warenkalkulation
  • Warenkunde
  • Einsatz professioneller Küchentechnik
  • Küchenorganisation
  • Menü- und Speisekartengestaltung
  • Beratung der Gäste

Meine Ausbildung

  • Ausbildungsdauer 3 Jahre (Verkürzung auf 2,5 Jahre möglich)
  • 1 Tag bzw. 2 Tage pro Woche Schule oder Blockunterricht
  • Vergütung: abhängig vom Betrieb und Bundesland

Meine zusätzliche Unterstützung vom Betrieb:

  • Unser Ziel ist Ihr Abschluss als einer der Prüfungsbesten
  • Praktiken in anderen befreundeten Betrieben
  • Interne Schulungen und Weiterbildung
  • intensive Prüfungsvorbereitung und ganz Vieles, was den menschlichen und fachlichen Unterschied macht

 


 

Ausbildung zum / zur Hotelfachmann / -frau

Hotelfachleute arbeiten in allen Abteilungen eines Hotels. Neben Empfang, Verwaltung und Rechnungswesen auch im Service, Housekeeping und Bankett. Der Beruf erfordert Flexibilität und bietet unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten.

Meine Karrierechancen

Hotelfachleute können in unterschiedlichen Abteilungen eines Hotels tätig sein. Erfahrungen in verschiedenen Abteilungen sind zu empfehlen. Oft sind es Empfang, Verwaltung, Marketing, Verkauf und Rechnungswesen.
Aufstiegsmöglichkeiten: Abteilungsleiter, Hoteldirektor oder selbständiger Hotelier.

Mein Anforderungsprofil

  • Mindestens Mittlere Reife, Abitur empfohlen
  • Verständnis für kaufmännische Prozesse
  • Organisationstalent
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Umgangsformen
  • Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil

Meine Aufgaben

  • Umgang mit Gästen, Beratung und Verkauf
  • Arbeitsplanung
  • Warenwirtschaft
  • Küchen- und Servicebereich, Housekeeping
  • Büroorganisation und -kommunikation
  • Empfang
  • Marketing, Werbung und Verkaufsförderung

Meine Ausbildung

  • Ausbildungsdauer 3 Jahre (Verkürzung auf 2,5 Jahre mit Abitur möglich)
  • 1 Tag bzw. 2 Tage pro Woche Schule oder Blockunterricht
  • Vergütung: abhängig vom Betrieb und Bundesland

Meine zusätzliche Unterstützung vom Betrieb:

  • Unser Ziel ist Ihr Abschluss als einer der Prüfungsbesten
  • Praktiken in anderen befreundeten Betrieben
  • Interne Schulungen und Weiterbildung
  • intensive Prüfungsvorbereitung und ganz Vieles, was den menschlichen und fachlichen Unterschied macht

 


 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Romantik Hotel Residenz am See

Ihr Ansprechpartner. Herr Manfred Lang
Uferpromenade 11
D-88709 Meersburg
Telefon: +49 (0)75 32/80 04-0
Ansprechpartner: Frau Antrina Beuermann 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

                          

            

Zum Seitenanfang